Archiv_Unterstütze Kinder mit Schulmahlzeiten

Wie Schulmahlzeiten Unterrichtsbesuche fördern

Bildung ist eine der nachhaltigsten Formen der Entwicklungszusammenarbeit, doch nicht jedes Kind hat die Möglichkeit, am Schulunterricht teilzunehmen. Oft können Familien ihre Kinder nicht mit Schulmaterialien versorgen oder auf eine wichtige Arbeitskraft verzichten, da Kinder in vielen Familien in die tägliche Arbeit einbezogen werden. Um die Anzahl der am Unterricht teilnehmenden Kinder zu erhöhen und den Kreislauf aus Hunger, Armut und Mangelernährung zu durchbrechen, sind bereitgestellte Schulmahlzeiten eine wichtige Hilfe – vor allem in strukturschwachen Ländern.

Wie Schulmahlzeiten Unterrichtsbesuche fördern

Wo wir helfen

Die vielen Länder, in denen Kinder keinen regelmäßigen Zugang zu Schulunterricht haben, wirkt überwältigend. Um einen ersten Schritt zu gehen und Hilfe zu leisten, unterstützen wir unsere Projektpartner:innen bei ihrer Arbeit in Afghanistan und Malawi.

Warum Afghanistan
Warum Afghanistan

Seit der Machtübernahme der Taliban hat sich die humanitäre Krisensituation in Afghanistan noch verschärft. Aufgrund der wirtschaftlichen Situation und extremen Wetterbedingungen haben 22,8 Mio. Menschen, mehr als die Hälfte der Bevölkerung, nicht genügend zu essen und das Land steht kurz vor einem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Besonders schwer trifft es Frauen und Kinder.

Warum Malawi
Warum Malawi

Das kleine, im südöstlichen Afrika liegende Land zählt über 20 Mio. Einwohner:innen, von denen ein großer Teil in Armut und Hunger lebt.

Weder die Wirtschaft noch das Bildungs- und Gesundheitssystem Malawis sind auf die bereits hohe und weiter steigende Bevölkerungsdichte ausgelegt. Zum jetzigen Zeitpunkt gelten bereits 18 % der Bevölkerung als unterernährt. Das hat schwere Folgen für Kleinkinder, denn oft wird ihr Wachstum aufgrund chronischer Mangelernährung verzögert.

200000Schulmahlzeiten verteilen

Was wir 2023 erreichen wollen

Wir wollen gemeinsam etwas bewegen und so vielen Menschen wie möglich helfen. Daher setzen wir uns mit unseren Partner-Organisationen vor Ort von Anfang an klare und ehrgeizige Ziele. Das gilt selbstverständlich auch in Afghanistan und in Malawi.

Wie wir arbeiten

Wir haben uns mit denen zusammengetan, die Expert:innen darin sind weltweit zu helfen: geprüfte nationale und internationale Hilfsorganisationen. Wir vertrauen ihnen, weil wir genau nachvollziehen können, wie sie das Geld einsetzen. So können wir sicher sein, dass unsere Hilfe bei den richtigen Menschen ankommt.

Schulmahlzeiten in Afghanistan Schulmahlzeiten in Afghanistan

Schulmahlzeiten in Afghanistan

Unser ausgewählter Partner im Einsatz für bessere Bildungschancen in diesem Projekt ist das UN World Food Programme (WFP).

Gemeinsam mit WFP versorgen wir Kinder in Afghanistan mit Schulmahlzeiten, um sie beim Lernen zu unterstützen.

UN World Food Programme (WFP) UN World Food Programme (WFP)

UN World Food Programme (WFP)

WFP ist die größte humanitäre Organisation der Welt und zudem eine der anerkanntesten. Sie ist überall auf der Welt in der Lage, schnell und effektiv zu helfen. Um Ernährungshilfe und Hilfsgüter zu verteilen, sind täglich etwa so viele Fahrzeuge unterwegs:

  • 5.600 Lastwagen

  • 30 Frachtschiffe

  • 100 Flugzeuge

Über das Projekt Über das Projekt

Über das Projekt

In Afghanistan betreibt WFP ein umfassendes Programm für Schulmahlzeiten. Zusammen mit Bäckereien stellen die Teams vor Ort aus regionalen Zutaten eine nahrhafte Mahlzeit her. So werden nicht nur Schulkinder mit Nahrung versorgt, sondern auch die lokale und landwirtschaftliche Produktion unterstützt.

Zusammen etwas erreichen Zusammen etwas erreichen

Zusammen etwas erreichen

Allein 2022 konnte WFP durch seine Projekte über 500.000 Grundschulkinder erreichen.

Mach mit und leiste ab sofort einen wertvollen Beitrag, sodass wir gemeinsam die Arbeit des WFP unterstützen und so viele weitere Kinder erreichen können.

Bildung und Schulmahlzeiten für Familien Bildung und Schulmahlzeiten für Familien

Bildung und Schulmahlzeiten für Familien

Unser ausgewählter Partner in diesem Projekt ist die Welthungerhilfe.

Mit dieser Kooperation unterstützen wir die Welthungerhilfe dabei, Schulkindern wertvolles Wissen über eine ausgewogene Ernährung zu vermitteln und sie täglich mit einer vollwertigen Mahlzeit zu versorgen.

Die Welthungerhilfe Die Welthungerhilfe

Die Welthungerhilfe

Seit 2013 ist die Welthungerhilfe in Malawi aktiv und unterstützt vor allem die Bevölkerung in den ländlichen Regionen. Dafür arbeitet sie mit verlässlichen Partnern an mehreren Standorten im Land zusammen.

Über das Projekt Über das Projekt

Über das Projekt

Über das gemeinsame Programm mit der Welthungerhilfe unterstützt unser Beitrag die Ausgabe von vollwertigen Mahlzeiten. Zusätzlich ist die Welthungerhilfe im Einsatz und ermöglicht den Bau von neuen Küchen an zwei Grundschulen und entwickelt Ernährungsprogramme für Kinder.

Zusammen etwas erreichen Zusammen etwas erreichen

Zusammen etwas erreichen

Deine Unterstützung hilft der Welthungerhilfe, Kinder in Malawi mit Schulmahlzeiten zu versorgen und die Situation vor Ort durch den Ausbau der Infrastruktur nachhaltig zu verbessern.

Fotocredits

  • Warum Afghanistan: World Food Programme

  • Warum Malawi: Welthungerhilfe

  • Slider Afghanistan: World Food Programme

  • Slider Malawi: Welthungerhilfe

Alle Förderprojekte

Hier findest du auf einen Blick alle Förderprojekte, die du unterstützen kannst.